ENCÁNTALA vision-details

... we practice loving acceptance. Encantala means "love it".

... you are welcome with all your feelings, desires, questions and longings.

... you are invited to behave in a loving way with yourself, others and all beings and things.

... we focus on expressing ourselves in authentic, peaceful, alive, healthy and conscious ways.

... the group-times in the seminar-free times are the heart of how we wanna be together.

... you are welcome to be as naked as you like,as a way to love and accept what you are.

... we respect different lifestyles by remaining clothed where we can be seen from the outside.

... there is no space for cynism, sarcasm, being mean and insensitive comments

... we live completely free of alcohol, smoking and TV. There is a place to smoke outside the center.

... you enter Fabienne's heart-project and as well her home.

Here also a felt impression of what it is about at Encántala: Video "Moving Beyond Tension" von Paul Lowe: https://www.youtube.com/watch?v=J_YxzzYn8G4



Weitere Details zu Fabienne's und Encántala's Ausrichtung...

  • Ich möchte lernen in allem was ich erlebe die Perfektion zu erkennen und diese Einsichten für mehr oder tiefere Freude, Weite, Frieden, Gesundheit und Lebendigkeit in mir nutzen zu können.

  • Ich mag es, alles, was in mir vorgeht, aussprechen und nach allem fragen zu können oder ich möchte lernen mich frei zu fühlen das achtsam, ehrlich und selbstverantwortlich zu tun.

  • Ich mag das Gefühl mit allem akzeptiert zu werden, was in mir lebendig ist, und möchte selbst alles akzeptieren (lernen / können), womit andere sich selbstverantwortlich mit ihren Gefühlen zeigen.

  • Ich bin offen und neugierig meine Themen in mir anzuschauen, ohne "die Schuld" für das was ich fühle oder erlebe bei anderen zu suchen, egal wie beteiligt ihr Verhalten für meine Empfindungen sein mögen.

  • Ich bin offen oder will lernen mich zu öffnen das Feedback anderer anzuhören und eine Weile in Ruhe in mir wirken zu lassen ohne direkt Worte zu erwidern oder es abzuwehren.

  • Ich mag es mit all meinen Sinnen präsent zu sein und aktiv und genußvoll am Leben teilzunehmen.
  • Ich liebe meinen eigenen Körper, bekleidet oder unbekleidet, oder möchte lernen das zu tun und auch vor anderen Menschen dazu stehen zu können.

  • Es ist für mich selbstverständlich oder ich möchte lernen, dass es für mich selbstverständlich ist, ein NEIN zu akzeptieren ohne es persönlich zu nehmen.

  • Ich möchte, dass mich niemand als gemein wahrnimmt und bin offen die Wahrnehmungen anderer diesbezüglich über meine Ansicht "ob mein Verhalten gemein für wen anderen ist oder war" zu stellen.

  • Wenn ich merke, ich habe eine innere Ladung auf eine andere Person am Ort, sodass ich es nicht schaffe herzlich und selbstveranwortlich mit ihr zu kommunizieren, werde ich mir Unterstützung und gegebenenfalls eine Gesprächsbegleitung organisieren und damit meinem Ego oder auch "Schmerzkörper" keine Chance geben sich abzureagieren und damit zu stabilisieren.

  • Ich bin einverstanden auf dem ENCANTALA-Gelände nicht zu rauchen, keinen Alkohol zu trinken oder sonstige stofflichen Drogen zu nehmen.

  • Wenn ich das Bedürfnis habe hin und wieder laute Musik, Filme oder Hörspiele zu hören, bringe ich mir gute Kopfhörer mit, damit ich machen kann, was ich will, und meine Nachbarn nicht mithören müssen, sollten sie das Bedürfnis nach Ruhe haben.

Für Verständnis- oder Detailfragen melde dich gern bei Fabienne.